Angebote zu "Trennen" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Goldmann 22269 Fox.Wenn wir uns trennen
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen, Titelzusatz: Ein Beziehungsbuch, Autor: Fox, Sabrina, Verlag: Goldmann TB // Goldmann, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschieden // Scheidung // Ehescheidung // Trennung, Rubrik: Partnerschaft, Beziehungen, Seiten: 415, Gewicht: 478 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Goldmann 22269 Fox.Wenn wir uns trennen
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 21.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen, Titelzusatz: Ein Beziehungsbuch, Autor: Fox, Sabrina, Verlag: Goldmann TB // Goldmann, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschieden // Scheidung // Ehescheidung // Trennung, Rubrik: Partnerschaft, Beziehungen, Seiten: 415, Gewicht: 478 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Blümner, Heike: Schluss jetzt
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Schluss jetzt, Titelzusatz: Von der Freiheit, sich zu trennen, Autor: Blümner, Heike // Ewert, Laura, Verlag: hanserblau, Imprint: hanserblau, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Paar // Partner // Partnerschaft // zwischenmenschlich // Schweiz // Diskriminierung // Arbeitslosigkeit // Armut // Obdachlos // Wohnungslos // Wohnen // Wohnung // Wohnraum // Gesellschaft // Familie // Frau // Sexualität // Sex // Geschieden // Scheidung // Ehescheidung // Trennung // Ratgeber // Sachbuch: Psychologie // Soft Skills und Umgang mit anderen Menschen // Österreich // Deutschland // 2010 bis 2019 n. Chr // 2020 bis 2029 n. Chr // für alle Bildungsstufen // Armut und Prekariat // Wohnen und Obdachlosigkeit // Sex und Sexualität // soziale Aspekte // Ratgeber: Partnerschaft und Ehe // Ratgeber: Single // Ratgeber: Trennung und Scheidung // Persönliche Finanzen // Ratgeber: Sex und Sexualität, Rubrik: Partnerschaft, Beziehungen, Seiten: 224, Gewicht: 311 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Blümner, Heike: Schluss jetzt
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Schluss jetzt, Titelzusatz: Von der Freiheit, sich zu trennen, Autor: Blümner, Heike // Ewert, Laura, Verlag: hanserblau // hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, Imprint: hanserblau, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Paar // Partner // Partnerschaft // zwischenmenschlich // Schweiz // Diskriminierung // Arbeitslosigkeit // Armut // Obdachlos // Wohnungslos // Wohnen // Wohnung // Wohnraum // Gesellschaft // Familie // Frau // Sexualität // Sex // Geschieden // Scheidung // Ehescheidung // Trennung // Ratgeber // Sachbuch: Psychologie // Soft Skills und Umgang mit anderen Menschen // Österreich // Deutschland // 2010 bis 2019 n. Chr // 2020 bis 2029 n. Chr // für alle Bildungsstufen // Armut und Prekariat // Wohnen und Obdachlosigkeit // Sex und Sexualität // soziale Aspekte // Ratgeber: Partnerschaft und Ehe // Ratgeber: Single // Ratgeber: Trennung und Scheidung // Persönliche Finanzen // Ratgeber: Sex und Sexualität, Rubrik: Partnerschaft, Beziehungen, Seiten: 224, Gewicht: 311 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der fremde Freund / Drachenblut
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Ich bin unverletzlich geworden. Ich habe in Drachenblut gebadet, und kein Lindenblatt ließ mich irgendwo schutzlos. Aus dieser Haut komme ich nicht mehr heraus." Das ist das Fazit der Ich-Erzählerin, Ärztin an einem Ostberliner Krankenhaus, kinderlos, geschieden. Von einem scheinbar ganz normalen Frauenleben berichtet sie, und doch werden hinter der kühlen, spröden Fassade die Ängste, das Mißtrauen und die Frustrationen sichtbar, die sie gnadenlos von der Welt, von sich selbst, der eigenen Kindheit und von Henry trennen, ihrem Freund, der im selben Hochhaus wohnt und der ihr bis zum Ende fremd bleibt. Schonungslos und suggestiv erzählt Hein von Einsamkeit und Beziehungslosigkeit in der DDR Anfang der achtziger Jahre. Mit der Novelle Der fremde Freund, die 1982 erschien und im Westen ein Jahr später unter dem Titel Drachenblut herauskam, erlebte Christoph Hein seinen literarischen Durchbruch.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der fremde Freund. Drachenblut (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Ich bin unverletzlich geworden. Ich habe in Drachenblut gebadet, und kein Lindenblatt ließ mich irgendwo schutzlos. Aus dieser Haut komme ich nicht mehr heraus.« Das ist das Fazit der Ich-Erzählerin, Ärztin an einem Ostberliner Krankenhaus, kinderlos, geschieden. Von einem scheinbar ganz normalen Frauenleben berichtet sie, und doch werden hinter der kühlen, spröden Fassade die Ängste, das Mißtrauen und die Frustrationen sichtbar, die sie gnadenlos von der Welt, von sich selbst, der eigenen Kindheit und von Henry trennen, ihrem Freund, der im selben Hochhaus wohnt und der ihr bis zum Ende fremd bleibt. Schonungslos und suggestiv erzählt Hein von Einsamkeit und Beziehungslosigkeit in der DDR Anfang der achtziger Jahre. Mit der Novelle Der fremde Freund, die 1982 erschien und im Westen ein Jahr später unter dem Titel Drachenblut herauskam, erlebte Christoph Hein seinen literarischen Durchbruch.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der fremde Freund / Drachenblut
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Ich bin unverletzlich geworden. Ich habe in Drachenblut gebadet, und kein Lindenblatt ließ mich irgendwo schutzlos. Aus dieser Haut komme ich nicht mehr heraus." Das ist das Fazit der Ich-Erzählerin, Ärztin an einem Ostberliner Krankenhaus, kinderlos, geschieden. Von einem scheinbar ganz normalen Frauenleben berichtet sie, und doch werden hinter der kühlen, spröden Fassade die Ängste, das Mißtrauen und die Frustrationen sichtbar, die sie gnadenlos von der Welt, von sich selbst, der eigenen Kindheit und von Henry trennen, ihrem Freund, der im selben Hochhaus wohnt und der ihr bis zum Ende fremd bleibt. Schonungslos und suggestiv erzählt Hein von Einsamkeit und Beziehungslosigkeit in der DDR Anfang der achtziger Jahre. Mit der Novelle Der fremde Freund, die 1982 erschien und im Westen ein Jahr später unter dem Titel Drachenblut herauskam, erlebte Christoph Hein seinen literarischen Durchbruch.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Der fremde Freund. Drachenblut (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Ich bin unverletzlich geworden. Ich habe in Drachenblut gebadet, und kein Lindenblatt ließ mich irgendwo schutzlos. Aus dieser Haut komme ich nicht mehr heraus.« Das ist das Fazit der Ich-Erzählerin, Ärztin an einem Ostberliner Krankenhaus, kinderlos, geschieden. Von einem scheinbar ganz normalen Frauenleben berichtet sie, und doch werden hinter der kühlen, spröden Fassade die Ängste, das Mißtrauen und die Frustrationen sichtbar, die sie gnadenlos von der Welt, von sich selbst, der eigenen Kindheit und von Henry trennen, ihrem Freund, der im selben Hochhaus wohnt und der ihr bis zum Ende fremd bleibt. Schonungslos und suggestiv erzählt Hein von Einsamkeit und Beziehungslosigkeit in der DDR Anfang der achtziger Jahre. Mit der Novelle Der fremde Freund, die 1982 erschien und im Westen ein Jahr später unter dem Titel Drachenblut herauskam, erlebte Christoph Hein seinen literarischen Durchbruch.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Handbuch für Singles, die es nicht länger bleib...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Verwirklichen Sie Ihre Vision von Liebe!Auf dem Land wird jede dritte Ehe geschieden, in Städten bereits jede zweite. Die Tatsache, Single zu sein oder zu werden, ist heute größer denn je. Für die wachsende Gruppe von Singles, die es im Grunde ihres Herzens gar nicht sein wollen, hat Christa Kössner dieses Buch geschrieben. Gereift durch persönliche Erfahrungen und insbesondere durch Begreifen des Spiegelgesetzes richtet sich die Autorin an den Leser wie eine gute Freundin und zeigt auf, woran es hapern könnte, wenn sich trotz des eigenen Herzenswunsches kein Partner/keine Partnerin zeigt. Über Single-Verhaltens-Symptome, wie zum Beispiel das "Maskenspiel" oder die "Arrogante Unnahbarkeit" oder die "Verflixte Sieben" begleitet dich Christa auf deinem Weg, Erfüllung MIT einem Partner zu finden. Einige Hürden, wie zum Beispiel das Selbstmitleid aufzugeben und dir selbst ein guter Partner zu sein, musst du allerdings meistern, bevor du den alles entscheidenden Quantensprung heraus aus der Wirklichkeit eines Singles wagst. Dann sind es nur noch ein paar Augenblicke ... und deine ganz persönliche Vision von Liebe in einer Partnerschaft darf sich verwirklichen."Was Gott zusammenfügt, soll der Mensch nicht trennen" ... selbstverständlich hat sich die Autorin auch damit auseinandergesetzt, mit dem Für und dem Wider. Ihre persönliche Interpretation macht neugierig und stellt die Bereitschaft von Singles, es nicht länger bleiben zu wollen, ziemlich auf die Probe, mit dem Ziel, ein liebender Mensch zu werden.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot