Angebote zu "Roland" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Überfall
16,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Andreas (Roland Düringer) ist arbeitslos, geschieden und mit den Nerven am Ende. Mit den Alimenten ist er im Rückstand, und er hat kein Geld, seinem Sohn ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen. In seiner Verzweiflung plant er, einen Supermarkt zu überfallen. Noch bevor er seine Wa e zieht, übermannt ihn die Panik und er flieht in eine kleine Schneiderei im Nebenhaus. Er bedroht den Schneider (Joachim Bißmeier) und einen zufällig anwesenden Kunden (Josef Hader), durchsucht das Geschäftslokal nach Bargeld und sitzt plötzlich fest. Denn der Häuserblock wird von der Polizei umstellt – der Supermarkt wurde inzwischen tatsächlich überfallen. Auf engstem Raum und unter extremen Umständen durchlaufen die drei Männer die ganze Bandbreite menschlichen Verhaltens...„Der Begriff Kabarettistenfilm ist mir fremd. Ich habe keine Kabarettisten engagiert, sondern Filmschauspieler.“FLORIAN FLICKER

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Ich wollte Liebe und fand die Hölle
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Er hiess Roland und erzählte mir, dass er seit zwei Jahren geschieden sei und einen 10 jährigen Sohn hätte. Wüsste aber nicht wo er lebte, da der Kontakt zu seiner Exfrau abgebrochen sei. Das tat mir alles sehr leid, weil ich es auch nicht nachvollziehen konnte. Dies wäre der Zeitpunkt gewesen mehr Fragen zu stellen. Aber da ich ein Mensch, der nichts Schlechtes in anderen Menschen sucht oder sieht, glaubte ich ihm. Er erzählte mir, dass er als Angestellter Polier bei einer Firma arbeitete. Diese Firma, die gerade vor der Haustür meines Arbeitsplatzes die Baustelle hatte. Wir verstanden uns gut und mit der Zeit begann ich von mir zu erzählen, dass ich alleinerziehend bin und ein kleines Baby habe. Er konnte nicht verstehen, dass eine Frau wie ich alleine ist. Ich sah ja nicht schlecht aus. Er wurde mir immer sympathischer und eines Tages fragte er mich, ob ich mit ihm Essen gehen wollte. Anfangs sagte ich nein, aber nach einiger Zeit willigte ich ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Ich wollte Liebe und fand die Hölle
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Er hieß Roland und erzählte mir, dass er seit zwei Jahren geschieden sei und einen 10 jährigen Sohn hätte. Wüsste aber nicht wo er lebte, da der Kontakt zu seiner Exfrau abgebrochen sei. Das tat mir alles sehr leid, weil ich es auch nicht nachvollziehen konnte. Dies wäre der Zeitpunkt gewesen mehr Fragen zu stellen. Aber da ich ein Mensch, der nichts Schlechtes in anderen Menschen sucht oder sieht, glaubte ich ihm. Er erzählte mir, dass er als Angestellter Polier bei einer Firma arbeitete. Diese Firma, die gerade vor der Haustür meines Arbeitsplatzes die Baustelle hatte. Wir verstanden uns gut und mit der Zeit begann ich von mir zu erzählen, dass ich alleinerziehend bin und ein kleines Baby habe. Er konnte nicht verstehen, dass eine Frau wie ich alleine ist. Ich sah ja nicht schlecht aus. Er wurde mir immer sympathischer und eines Tages fragte er mich, ob ich mit ihm Essen gehen wollte. Anfangs sagte ich nein, aber nach einiger Zeit willigte ich ein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe